SIGMA schließt sich mit Leica Camera und Panasonic zur „L-Mount-Alliance“ zusammen

(Rödermark, Oktober 2018) Qualitätsstandards erhöhen, Produktvielfalt erweitern, Synergieeffekte für den Kunden nutzbar machen: Im Rahmen der diesjährigen photokina, der größten Fotomesse weltweit, haben die führenden Kamera- und Objektivhersteller SIGMA, Leica Camera und Panasonic nun eine einzigartige Zusammenarbeit verkündet, die den Fotografiemarkt revolutionieren wird. Als „L-Mount-Alliance“ werden die drei Fotospezialisten nicht nur neue Möglichkeiten für ihre Kunden schaffen, sondern auch untereinander von der langjährigen Marktexpertise der Partner profitieren. Clou der Allianz: Künftig können SIGMA und Panasonic den von Leica entwickelten „L-Mount“-Objektivanschluss für eigene Produkte nutzen und dadurch auch Kameras und Objektive mit diesem Anschlussstandard anbieten. SIGMA Kunden profitieren deshalb ab sofort von einer noch größeren Produktvielfalt und von völlig neuen Kombinationsmöglichkeiten.

Einheitliche Schnittstelle zwischen Wunschobjektiv und Kamera
Systemkameras ermöglichen Foto-Enthusiasten durch ihre zahlreichen austauschbaren Komponenten, wie beispielsweise das Objektiv, einen äußerst flexiblen Einsatz und lassen sich individuell konfigurieren. Bisher waren Fotografen aufgrund der unterschiedlichen Standards jedoch auf die unterstützten Objektive und eine limitierte Anzahl von Produkten – meist eines Herstellers – beschränkt. Durch den Zusammenschluss zur „L-Mount-Alliance“ und die Erweiterung des „L-Mount“-Anschlusses ergeben sich für SIGMA Kunden zukünftig völlig neue Möglichkeiten. So können Hobby- und Profifotografen ab sofort nach Herzenslust aus dem breiten Produktangebot der drei führenden Foto- und Kameraspezialisten das für sie passende Objektiv für ihre Anforderungen wählen.

Neue Partnerschaft als strategischer Meilenstein
Robert Kruppa, General Manager SIGMA (Deutschland): „Mit der schnellen Weiterentwicklung der spiegellosen Systemkameras sind auch die Anforderungen an Qualitätsobjektive gestiegen, denen wir uns bei SIGMA von jeher verpflichtet haben. Mit dieser Entwicklung geht jedoch auch eine Erweiterung der vorhandenen Systeme am Markt einher, die unter anderem durch unterschiedliche Anschlussstandards kennzeichnet ist. Mit der neuen Allianz können wir nun schneller unzählige Kombinationsmöglichkeiten bieten, die vorher nicht möglich waren. Deshalb stellt diese neue Partnerschaft sowohl für unsere Kunden als auch für uns einen echten Meilenstein dar.“

Die neuen „L-Mount“-Produkte sind in Kürze im Handel erhältlich. Und Kunden dürfen auch weiterhin gespannt sein. Noch mehr gemeinsame Angebote sind bereits in Planung.

Über SIGMA (Deutschland):
1961 gründete Michihiro Yamaki das Unternehmen SIGMA Corporation in Japans Hauptstadt Tokio. Dort befindet sich auch heute noch die Firmenzentrale des Kamera- und Objektivherstellers, der ausschließlich in Japan produziert. 1979 entstand die Niederlassung SIGMA (Deutschland) GmbH, heute in Rödermark bei Frankfurt, die den europaweit führenden und weltweit einen der wichtigsten Märkte des Unternehmens betreut. Außer in Deutschland ist SIGMA mit sieben weiteren Niederlassungen in den USA, Hongkong und Shanghai (China), Singapur, Frankreich, England und in den Niederlanden vertreten. In Anlehnung an den griechischen Buchstaben Sigma, der in der Mathematik für eine Gesamtsumme steht, symbolisiert der Unternehmensname die Firmenphilosophie von SIGMA. Die zu 100 Prozent in Japan produzierten Produkte sind das „Ergebnis“ von höchster Fertigungskunst und Spitzentechnologie, geschultem Fachwissen und von über 50 Jahren Erfahrung in der Produktion und Entwicklung von Kameras und Objektiven. 2008 übernahm die SIGMA Corporation zu 100 Prozent den amerikanischen Bildsensoren-Entwickler Foveon. Diese Übernahme treibt die Inhouse-Entwicklung neuer Sensortechnologien aktiv voran und hilft, Synergien zwischen Kamera und Bildsensor zur Optimierung des SIGMA Kamera- und Objektivgeschäfts zu nutzen. 2012 führte das Unternehmen mit der SIGMA Global Vision eine Premiummarkenstrategie ein, die sich an den höchstmöglichen Qualitätsstandards orientiert. Die Hochleistungsobjektive in den Produktkategorien Contemporary, Art und Sports setzen neue Maßstäbe in Qualität sowie Verarbeitung und unterstreichen den High-End-Leistungsanspruch der japanischen Marke.
 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner